Performance-Bootcamp: Motivation

Es beginnt mit einer Entscheidung:

Das Warum.

Wer sich Entwickeln soll, muss es unbedingt wollen.

Und er braucht gute Gründe, die ihn dauerhaft motivieren.

Zum Beispiel eine Verbesserung seiner beruflichen Situation.

Ist das hier alles?

Wer Karriere machen, mehr verdienen oder mehr Anerkennung will, muss besser werden.  
Das ist die notwendige Motivation für die Wandlung vom Low zum High-Performer.

Eigeninteresse motiviert nun mal 1000-fach stärker als etwas, das ein Vorgesetzter fordert.

Das Problem:

Wer jahrelang seinen "Stiefel runterspielt", wird nicht von heut auf morgen zum Überflieger.

So jemand hat zu viele unproduktive Automatismen verinnerlicht, die zuerst ersetzen werden müssen.

Und das beginnt im Kopf. 

Das Ziel gibt den Weg vor.

Das Tempo bestimmen wir.

Wenn wir etwas wirklich wollen, kann es uns nicht schnell genug gehen. 

Sobald wir wissen, was wir wollen und wann (so schnell wie möglich), fehlt nur noch das wie.

 

Strukturiert.

Es geht nicht "einfach so" wie vorher, wir müssen unser Verhalten ändern.

Daraus entstehen neue Verhaltensmuster, die mehr Leistung erst ermöglichen.

Und die sind zwingend nötig, denn...

Willensstärke ist ein Mythos.

Wir sind zu schwach, um stark zu sein.

Warum haben so viele Raucher Probleme, damit aufzuhören?

Weil Gewohnheiten stärker als der Wille sind. Dazu kommen die Hormone, die das Rauchen auslöst:
Unser Kopf hat keine Chance gegen den Körper. Immer wenn es hart wird, knicken wir ein.

Das müssen und können wir ändern.

Wir brauchen einen Plan B, der so tief im Unterbewusstsein verankert ist,
dass wir in Momenten der Schwäche nicht auf unsere Willensstärke angewiesen sind.

Anstatt dagegen anzukämpfen, bereiten wir uns einfach auf diese Moment vor.

Den Kopf auszutricksen ist gar nicht so schwer.

Sofern man es im richtigen Moment macht. Nämlich solange wir ihn noch Kontrollieren können.

Nicht wenn es zu spät ist, wir unter Druck stehen, hungrig, müde oder gestresst sind.

Unser Kopf soll so reagieren, wie wir es trainiert haben, statt zu agieren, wenn die Luft raus ist.

Und es gibt Techniken, die uns dabei helfen. Teil 2: Performance-Techniken (soon)

Under Pressure we don't rise to the occasion. 
We fall to the lowest level of our preparation.

Archilochos

Griechischer Schriftsteller

Top Links

PERSONAL GEHT ANDERS.

Jens Meyer

Performance-Coaching

jens.meyer@vonnichts-kommtnichts.de

040 58 972 145

Niendorfer Kirchenweg 15

22459 Hamburg