Ist der Kopf voll, geht nicht viel.

Lesezeit: 4 Minuten

Welche Ursachen hat Dienst nach Vorschrift?

Und wie kann man es beheben?

Wichtig zu verstehen: Es ist keine Absicht.

Niemand steht morgens auf und sagt sich: "Heute bleib ich mal unter meinen Möglichkeiten."

Es ist ein Symptom.

Irgendetwas im Leben der Person hindert sie daran, sich auf seine Arbeit zu fokussieren.

Das können private Probleme sein, Stress mit Kollegen & Vorgesetzten oder einfach keine Lust.

Letzteres liegt oft an einer fehlenden Bindung zum Unternehmen.

Es liegt auf der Hand, das so jemand sich nicht zu Höchstleistungen motivieren kann.

Der Kopf entscheidet, was wir leisten.

Ist er blockiert, leidet die Performance.

Wir tragen unsere Sorgen mit uns herum, auch in die Firma. 

Gibt es dort kein Betriebsklima, das einem erlaubt, zumindest die kleineren Sorgen
für ein paar Stunden auszublenden, ist es unrealistisch, Spitzenleistung zu erwarten. 

Der Fehler, den viele Vorgesetzten machen, ist das Verhalten Ihrer Angestellten ändern zu wollen.

Aber entscheidend für unser Verhalten ist das Unterbewusstsein. Grafik

Wollen wir also ein anderes Verhalten, müssen wir zuerst an die Einstellung ran.

Die Probleme entstehen intern.

Die Lösung suchen wir im Außen.

Wer müde ist, schläft. Wer Durst hat, trinkt.

Auf körperliche Symptome zu reagieren erscheint uns logisch.

Sorgen hingegen verdrängen wir. Das ist unlogisch, denn es sind ebenfalls Symptome. 

Verdrängen ist eine emotionale und unbewusste Ausweichhandlung.

Es ist u.a. die Aufgabe von Emotionen: Sie sind ein mächtiges System zur Initiierung von Handlungen.

Bildet unser Belohnungssystem die richtigen Hormone, werden wir Aktiv.

Andernfalls tritt das Gegenteil ein: Wir werden Passiv.

Damit genau das nicht passiert, müssen wir die Ursachen behandeln.

Lösen Sie die Bremse.
Nur so ist Vollgas möglich.

Finden Sie heraus, woran es liegt:

Liegen die Ursachen bei Ihnen im Unternehmen? ➝ Optimieren Sie Ihr Betriebsklima.

Sind es Private Probleme? ➝ Bieten Sie Hilfe an, diese zu lösen.

Haben Ihre Leute zu wenig Gründe, Vollgas zu geben? ➝ Motivieren Sie Ihr Team.

Weiß Ihr Team, wie man performed? ➝ Nutzen Sie Performance-Techniken.

Haben Sie die richtigen Leute? ➝ So werden Sie zum Fachkraftmagnet.

Klarstellung:

Es geht nicht darum, schwerwiegende Probleme zu lösen, sondern um Alltagssorgen,
die leichter zu lösen sind, indem sie angesprochen und identifiziert werden.


Also scheuen Sie sich nicht, sich die Probleme Ihrer Leute anzuhören.

Manchmal ist das alles, was es braucht.

„Wenn wir uns für andere interessieren,
interessieren sie sich für uns.“

Publilius Syrus

Römischer Autor

Jens Meyer

Performance-Coaching

jens.meyer@vonnichts-kommtnichts.de

040 58 972 145

Niendorfer Kirchenweg 15

22459 Hamburg